Große Veränderungen nach Hauptversammlung

 Hauptversammlung 2015

 

Fast 100 Jahre Vorstandstätigkeit verabschiedet

 

Oberschützenmeister Erich Schneider konnte neben den Mitgliedern die Ortsvorsteherin Barbara Funk zur Hauptversammlung des Schützenvereins Reichenbach u. R. begrüßen. Neben Vereinsvorstand Schneider berichteten Kassiererin, Schriftführer, Schützenmeister und Jugendleitung ausführlich über das abgelaufene Vereinsjahr. Beim Punkt Wahlen standen in diesem Jahr große Veränderungen an. Nach 34-jähriger Vorstandstätigkeit, davon 29 Jahre als 1. Vorsitzender, stellte sich Erich Schneider nicht mehr zur Wahl. Auch Werner Uttikal, der über 40 Jahre als Schriftführer  und Pressewart fungierte, musste verabschiedet werden. Mit seinen ausführlichen Aufzeichnungen zum Vereins- und Zeitgeschehen hat er dem Verein eine umfangreiche und unschätzbare Dokumentation überlassen. Nach 21 Jahren Tätigkeit als Kassiererin trat Siglinde Baur nicht mehr zu Wiederwahl an. Alle drei ausscheidenenden Vorstandsmitglieder wurden mit Dankesreden, in denen die Dienste zum Wohle des Vereins ausführlich vorgestellt wurden, verabschiedet. Sie haben im Verlaufe ihrer jeweiligen Amtszeit die Vereinsgeschicke wesentlich mitbestimmt und haben großen Anteil am hervorragenden Ansehen des Schützenvereins auf sportlicher und örtlicher Ebene. Sie übergeben einen intakten Verein mit gut sanierten, neugebauten und zukunftssicheren Vereinsanlagen. Der Verein ist Erich Schneider, Werner Uttikal und Siglinde Bauer für diese Verdienste zu großem Dank verpflichtet. Der Dank galt außerdem dem ausscheidenden Ausschussmitglied Erwin Müller.

 

Im Anschluss wurde Erich Schneider zum Ehrenvorsitzenden und Werner Uttikal zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Zum neuen Vereinsvorsitzenden wurde Alexander Schöbel gewählt. Vereinskassier ist Thorsten Braun und zum Schriftführer wurde Hans Geider gewählt. Neu in den Ausschuss wurden gewählt: Hannes Kolar und Jens Pahr. In ihren Ämtern wurden bestätigt: Hermann Baur, Franz Baumhauer, Gerhard Baum, Michael und Gerd Eberhard, Manfred Pahr und Jürgen Zeller.